Trockeneisstrahlgerät: Arten, Einsatz und Preis

Ob zu Hause, in der Autowerkstatt oder in der Industrie: Mit einem Trockeneisstrahlgerät lösen sich Verschmutzungen einfach in Luft auf. Die Geräte eignen sich für Öle, Fette und andere Schmutzpartikel. Sie arbeiten ohne Wasser oder chemische Reinigungsmittel und schaden den zu behandelnden Oberflächen nicht. Möglich ist das durch die speziellen Eigenschaften von Trockeneis.

Bauarbeiter strahlt Bodenfläche mit Trockeneisstrahler

Trockeneis-kaufen.de erklärt, wie ein Trockeneisstrahlgerät funktioniert, wann es zum Einsatz kommt und welche Voraussetzungen dabei zu erfüllen sind. Außerdem informieren wir über Preise, wenn Kunden ein Trockeneisstrahlgerät kaufen oder mieten möchten.

Die Themen im Überblick

Trockeneisstrahlgerät: Was ist das und wozu dient es?

Trockeneisstrahlgeräte sind spezielle Reinigungsgeräte, die Trockeneis mit hoher Geschwindigkeit auf Oberflächen blasen. Das Verfahren ähnelt dem Sandstrahlen und wird genutzt, um Verunreinigungen schonend zu beseitigen. Der größte Unterschied zu herkömmlichen Methoden ist die rückstandsfreie Reinigung. Denn Trockeneis sublimiert. Es geht aus dem festen in den gasförmigen Aggregatzustand über und verschwindet in der Umgebung, während nur der Schmutz zu Boden fällt. Sand oder Wasser bleiben nicht zurück, was die Reinigung mit Trockeneis besonders effektiv macht.

Trockeneis als Arbeitsmittel für die schonende Reinigung

Trockeneis ist nichts anderes als festes Kohlendioxid (CO2). Dieses lässt sich aus vorgelagerten Prozessen oder aus der Atmosphäre gewinnen und unter hohem Druck verflüssigen. Entspannt sich das flüssige Kohlendioxid schlagartig, nimmt es viel Energie aus seiner Umgebung auf. Diese kühlt sich dabei so stark ab, dass ein Teil des Gases mit einer Temperatur von minus 78,6 Grad Celsius erstarrt. Es fällt als Schnee zu Boden, der sich mit Pressen in die Form von Pellets oder Blöcken bringen lässt. Erwärmt sich Trockeneis, sublimiert es und geht vom festen in den gasförmigen Aggregatzustand über. Anders als beim Schmelzen von Eis bleibt also keine Feuchtigkeit zurück.

Wichtig zu wissen: Wer ein Trockeneisstrahlgerät nutzen möchte, kann Trockeneis in der Nähe kaufen oder online bestellen. Ist der Bedarf anhaltend hoch, beispielsweise bei einem Autoaufbereiter, gibt es aber auch Trockeneismaschinen zum Kaufen, Mieten oder Leasen.

Die Funktionsweise der Trockeneis-Reinigungsgeräte

Trockeneisstrahlgeräte, Trockeneisstrahler oder Trockeneis-Reinigungsgeräte ermöglichen die effektive und schonende Reinigung mit festem Kohlendioxid. Dazu bestehen sie im Kern aus einem isolierten Tank für das besondere Eis. Dieses gelangt durch einen hohen Druck zur Trockeneis-Pistole, aus der es mit einer Geschwindigkeit von etwa 150 Metern pro Sekunde und einer Temperatur von -78,6 Grad Celsius austritt. Trifft das Eis auf die zu behandelnde Oberfläche, sorgen drei Vorgänge für eine besonders hohe Reinigungswirkung:

  1. Der Schmutz erstarrt durch die niedrige Temperatur und bekommt Risse.
  2. Die hohe Geschwindigkeit der festen Partikel lässt Schmutz abplatzen.
  3. Beim Sublimieren dehnt sich das Volumen von Trockeneis schlagartig um den Faktor 760 aus. Es kommt zu Mikroexplosionen, die Schmutz effektiv absprengen.

Kohlendioxid entweicht anschließend in die Atmosphäre und lässt lediglich den Schmutz zurück. Wie viel Trockeneis im Einsatz ist und welche Geschwindigkeit das Strahlgut haben soll, lässt sich dabei am Trockeneisstrahlgerät einstellen. Die Reinigungswirkung nimmt dabei mit der Intensität des Strahls zu.

Wichtig zu wissen: Da das Gas zuvor aus der Atmosphäre entnommen wurde, trägt die Trockeneis-Reinigung nicht zu einem erhöhten CO2-Ausstoß bei. Sie ist also klima- sowie umweltschonend. Letzteres vor allem auch dadurch, dass aggressive Chemikalien zum Reinigen nicht nötig sind.

Geräte für unterschiedliche Trockeneis-Arten erhältlich

Abhängig von der Ausführung der Reinigungsgeräte kommen verschiedene Trockeneisarten und -qualitäten zum Einsatz. Üblich sind Pellets mit einer Größe von etwa 1,5 bis 2,0 Millimetern. Sind Strahlgeräte mit einem sogenannten Scrambler ausgestattet, zerkleinern sie Trockeneis auf dem Weg zur Pistole und können dadurch auch grobes Material aufnehmen. Verfügen die Geräte über einen Schaber, verarbeiten sie sogar Trockeneisblöcke.

Wichtig zu wissen: Vor allem Kunden, die Eis selbst herstellen, sollten die Anforderungen beachten, wenn sie ein Trockeneisstrahlgerät kaufen oder mieten. Denn nur so lässt sich ein störungsfreier Betrieb garantieren. Die entsprechenden Hinweise finden sich in den Herstellerunterlagen der Strahlgeräte.

Trockeneisstrahler mit integrierter Trockeneisherstellung

Während die meisten Geräte am Markt manuell mit Trockeneis zu beladen sind, stellen einige das Strahlgut selbst her. Möglich ist das durch den Anschluss einer CO2-Flasche. Aus dieser entnehmen die Trockeneis-Reinigungsgeräte verflüssigtes Kohlendioxid bedarfsgerecht, um Trockeneisschnee zu gewinnen, den ein integrierter Verdichter zu Pellets weiterverarbeitet. Anwender sparen sich auf diese Weise die gesamte Trockeneislogistik und reduzieren die Sublimationsverluste. Erhältlich sind die speziellen Geräte jedoch nur für kleine Strahlleistungen.

Automatische Resteis-Entleerung sorgt für Zuverlässigkeit

Einige Reinigungsgeräte ermöglichen die automatische Resteisentleerung per Knopfdruck. Diese sorgt dafür, dass nach der Benutzung kein Trockeneis im Vorratsbehälter verbleibt und schützt die Anlagen somit vor dem Einfrieren oder Verstopfen.

Druckluftanschluss als Voraussetzung für den Betrieb

Um ein Trockeneis-Reinigungsgerät verwenden zu können, sind unterschiedliche Voraussetzungen zu erfüllen. Wichtig ist in aller Regel ein Druckluftanschluss, welcher saubere, ölfreie und vor allem trockene Luft mit 1 bis 10 bar bereitstellt. Außerdem ist teilweise auch der Anschluss an das Stromnetz erforderlich. Da dieser lediglich die Steuerung versorgt, handelt es sich dabei in der Regel um einen konventionellen Schuko-Stecker. Viele Geräte arbeiten auch rein pneumatisch und benötigen dadurch keinen Stromanschluss. Die genauen Anschlusswerte können von Gerät zu Gerät abweichen und sind in den jeweiligen Produktunterlagen zu finden.

Wichtig zu wissen:Feuchtigkeit in der Druckluft stört das Trockeneisstrahlgerät. Aus diesem Grund haben einige Anlagen einen Öl- sowie Kondensatabscheider, welcher Feuchtigkeit herausfiltert. Das anfallende Kondensat ist in regelmäßigen Abständen fachgerecht zu entsorgen.

Die richtige Sicherheitsausrüstung für Trockeneisstrahler

Durch die niedrige Temperatur und die hohe Geschwindigkeit der Trockeneispartikel geht von den Geräten eine gewisse Gefahr aus. Diese auf ein Minimum zu reduzieren, ist die Aufgabe geeigneter Schutzausrüstung. Wer einen Trockeneisstrahler kaufen oder mieten möchte, sollte im gleichen Zuge auch an folgende Hilfsmittel denken:

  • Handschuhe zum Schutz vor Erfrierungen beim Kontakt mit dem kalten Arbeitsmedium
  • Schutzbrille zum Schutz der Augen vor herumfliegenden festen, kalten Partikeln
  • Atemmaske zum Schutz der Atemwege vor dem Staub, der beim Reinigen entsteht
  • Gehörschutz zum Schutz der Ohren vor lauten Betriebsgeräuschen (üblich sind 60 bis 120 dB(A) in unmittelbarer Nähe

Ratsam ist außerdem ein CO2-Detektor. Der Warnmelder zeigt einen starken Anstieg der Kohlendioxid-Konzentration im Arbeitsbereich an und schützt so vor Atemproblemen und gesundheitlichen Folgen. Zum Anstieg kann es kommen, wenn in engen und schlecht belüfteten Räumen viel Trockeneis sublimiert.

Verschiedene Arten der Trockeneis-Pistolen wählbar

Trockeneis-Reinigungsgeräte sind heute mit verschiedenen Pistolen erhältlich. Diese unterscheiden sich vor allem durch die Anzahl der Verbindungsschläuche, die sich direkt auf die Funktion auswirkt.

Trockeneis-Pistole mit einem Schlauch für kleine Pellets

Bei 1-Schlauch-Systemen gibt es nur einen Verbindungsschlauch zwischen Strahlgeräten und Pistolen. Dieser transportiert kleine Pellets unter hohem Druck, sodass diese schnell aus der Pistole austreten. Damit das funktioniert, strömt die Druckluft des angeschlossenen Kompressors selbst durch den Schlauch. Eine rotierende Scheibe an dessen Anfang portioniert die Eispellets und sorgt so bedarfsgerecht für die richtige Trockeneismenge.

Trockeneis-Pistole mit zwei Schläuchen für grobes Eis

Bei 2-Schlauch-Systemen führen zwei Verbindungsschläuche parallel zur Pistole. Dort treffen sie sich in einer Kammer, von der aus ein Weg zur Düse führt. Der eine Schlauch leitet dabei nur Druckluft. Das führt dazu, dass sich in der Mischkammer ein Unterdruck bildet, durch den Trockeneis über den zweiten Schlauch angesogen wird. Die Pellets mischen sich in der Kammer mit der Druckluft, bevor sie gemeinsam mit dieser zur Düse am Ende der Pistole strömen.

Die spezielle Konstruktion der 2-Schlauch-Systeme erlaubt es, auch gröbere Eispartikel einzusetzen. Einige Geräte lassen sich dabei sogar mit Blöcken beladen, die sie anschließend mit einem Schaber zerkleinern. Der Einsatz von Trockeneisblöcken ist dabei nicht nur einfacher. Er sorgt durch die kompakte Form des Eises auch für geringere Sublimationsverluste.

Unterschiedliche Düsen für verschiedene Einsatzbereiche

Neben den unterschiedlichen Ausführungen sind die Pistolen auch mit verschiedenen Düsen erhältlich. Abhängig vom Einsatzbereich und den zu reinigenden Gegenständen können Anwender dabei beispielsweise Winkeldüsen, Rundstrahldüsen oder Flachstrahldüsen wählen.

Trockeneisstrahler kommen in verschiedensten Bereichen zum Einsatz

Geht es um die Einsatzbereiche der Trockeneis-Reinigungsgeräte, gibt es eigentlich keine Grenzen. Dafür sorgt das oberflächenschonende und rückstandsfreie Verfahren. Besonders interessant für Hausbesitzer ist dabei die Trockeneis-Fassadenreinigung, mit der sich sogar Graffitis entfernen lassen. Wer einen Oldtimer restauriert oder sein Auto richtig aufpolieren möchte, kann im Innen- und im Außenbereich auf die Trockeneis-Autoaufbereitung setzen. Weitere Einsatzbereiche finden sich in der Industrie, in Gewerbebetrieben sowie in Krankenhäusern und Pflegeheimen, wie die folgende Übersicht zeigt.

Anwendungsgebiete der Trockeneisstrahlgeräte:

Reinigung von Fassaden, Betonbauteilen, Wegen und Plätzen

Aufbereitung von Autos mit sensiblen Oberflächen im Innenraum

Unterbodenschutz entfernen und Motorreinigung mit Trockeneis

Reinigung von Booten und Entfernen der Antifouling-Schicht

Trockeneisstrahlen in Industrie- und Gewerbebetrieben

Reinigung von Leimmaschinen, Gussformen und anderen Anlagen

Schaltschrankreinigung und Reinigung von Generatoren

Trockeneisreinigung von Wärmetauschern und Luftkanälen

Reinigung von Druckmaschinen und Anlagen zum Buchbinden

Erneuerung und Aufarbeitung von Edelstahl-Autobahn-Toiletten

Entfernen von Beton- und Materialresten von Baumaschinen und LKWs

Reinigung von Küchen, Back- sowie Bratstraßen und Waffelbackautomaten

Entfernen von Schmutz aus Wäschereien und Großwaschmaschinen

Die aufgeführten Einsatzbereiche der Trockeneisstrahler stellen nur eine Auswahl dar. In der Praxis sind zahlreiche weitere Bereiche denkbar. Besonders gut geeignet ist das Verfahren bei hartnäckigen Verschmutzungen und dann, wenn Sand oder Wasser zum Reinigen nicht infrage kommen. Beispiele dafür sind Schaltschränke oder Generatoren.

Trockeneisstrahlgerät: Vorteile der Technik im Überblick

Der Einsatz von Trockeneisstrahlern bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich. So ist die Reinigung grundsätzlich ohne das Zerlegen von Maschinen oder Anlagen möglich, da die kleinen Partikel selbst in engste Bereiche gelangen. Das spart Zeit, reduziert die Ausfalldauer und sorgt dadurch auch für geringere finanzielle Einbußen bei Wartungs- und Reinigungsarbeiten. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass keine aggressiven und schädlichen Chemikalien erforderlich sind. Das schont zum einen die Umwelt, zum anderen aber auch die Geldbörse der Anwender. Denn ohne Feuchtigkeit und Abwasser sind Abscheider im Abwassersystem häufig überflüssig. Das reduziert die Anlagen- und die Betriebskosten. Günstig ist außerdem, dass Oberflächen keinen Schaden nehmen und abgesehen von losen Verschmutzungen keine Rückstände übrig bleiben.

Die folgende Übersicht zeigt die wichtigsten Vorteile der Trockeneisstrahlgeräte:

  • rückstandslose Objekt- und Maschinenreinigung sorgt für kurze Arbeitszeiten
  • Stillstandszeiten von Anlagen und Prozessen lassen sich deutlich minimieren
  • trockenes Reinigungsverfahren für sensible elektronische Bereiche geeignet
  • klima- und umweltschonendes Verfahren ohne Einsatz aggressiver Chemikalien
  • Strahl- und Reinigungsintensität individuell einstellbar für optimale Ergebnisse
  • effektive Beseitigung von Schmutz, ohne Oberflächen zu beschädigen
  • in der Regel keine aufwendige Abwasserbehandlung durch trockenes Verfahren
  • Trockeneis ist selbst herstellbar, in der Nähe erhältlich oder online bestellbar
  • Trockeneisstrahler in unterschiedlichen Größen günstig zum Mieten verfügbar
  • Verfahren ist für professionelle gewerbliche und private Nutzung geeignet

Trockeneisstrahler kaufen oder mieten: Wann lohnt sich was?

Wer ein Trockeneisstrahlgerät privat oder beruflich benötigt, kann die Geräte kaufen oder mieten. Ersteres lohnt sich vor allem dann, wenn die Trockeneisreinigung häufig zum Einsatz kommt. Also beispielsweise in Werkstätten zur Autoaufbereitung oder in speziellen Reinigungsbetrieben. Kommen die Geräte nur einmalig oder sporadisch zum Einsatz, sparen Nutzer mit Mietlösungen häufig Geld. Denn dann sind die Preise der Trockeneisstrahlgeräte niedriger.

Trockeneis kaufen oder bedarfsgerecht selbst herstellen

Wenn Nutzer die Anlagen häufig benötigen und daher einen Trockeneisstrahler kaufen, kann es sich auch lohnen, Trockeneis selbst herzustellen. Möglich ist das mit einem CO2-Tank und einer entsprechenden Presse. Letztere lässt das verflüssigte Gas schlagartig entspannen, wodurch CO2-Schnee entsteht. Diesen bringt die Presse je nach Ausführung in Form von Pellets, Nuggets oder Blöcken.

Auch wenn diese Lösung in der Anschaffung etwas teurer ist, hat sie dennoch einige Vorteile. So können Anwender beispielsweise flexibel auf unterschiedliche Auftragslagen reagieren. Sie stellen das spezielle Eis immer frisch her und reduzieren Sublimationsverluste. Die Logistik ist einfacher und auch die Kosten des Arbeitsmediums fallen geringer aus.

Bei kleineren Verbrauchsmengen oder unregelmäßigen Einsatzzeiten lohnt es sich hingegen, Trockeneis bei einem Anbieter aus der Region zu kaufen oder einfach online zu bestellen. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass während der Lieferzeit ein Teil des Eises sublimiert. Das Gleiche gilt für den Zeitraum zwischen Lieferung und Verbrauch, weshalb Nutzer immer etwas mehr Trockeneis kaufen sollten, als sie eigentlich benötigen.

Alternative: Trockeneisstrahlen als Dienstleistung mieten

Wer keinen Trockeneisstrahler kaufen oder mieten möchte, kann die professionelle Reinigung häufig auch als Dienstleistung in Auftrag geben. In diesem Fall bringen Fachfirmen Eis und Technik mit, um die Arbeiten fachgerecht vor Ort zu erledigen.

Trockeneisstrahlgerät: Preis für Kauf- und Mietgeräte

Wie hoch bei einem Trockeneisstrahlgerät der Preis ist, hängt vor allem von der Ausstattung und der Leistung ab. Während Einsteigergeräte für die gelegentliche Nutzung ab 5.000 Euro zu kaufen sind, kosten professionelle Trockeneis-Reinigungsgeräte zwischen 15.000 und 30.000 Euro. Die folgende Tabelle gibt einen ersten Preis-Überblick.

Trockeneisstrahlgerät
(Trockeneis-Menge)
Preis zum Kaufen
(brutto inkl. MwSt.)
Preis zum Mieten
(Tagespreis)
ca. 25 kg/hab 5.000 Euroab 60 Euro/Tag
ca. 50 kg/hab 10.000 Euroab 120 Euro/Tag
ca. 100 kg/hab 15.000 Euroab 150 Euro/Tag

Wichtig zu wissen ist, dass bei Trockeneisstrahlgeräten die Preise auch höher ausfallen können. Der Fall ist das beispielsweise dann, wenn umfangreiche Zubehörteile nötig sind. Neben einem Kompressor zählen dazu unterschiedliche Düsen und Schlauchpakete. Preisentscheidend für Mietangebote ist darüber hinaus auch die Nutzungsdauer, wobei sich lange Zeiträume meist begünstigend auswirken. Ganz gleich, ob Anwender einen Trockeneisstrahler kaufen oder ausleihen möchten: Eine zuverlässige Preis-Auskunft erhalten Sie nur im Rahmen eines individuellen Angebots.

Übrigens: Wer Trockeneisstrahlen als Dienstleistung beauftragt, kann inklusive Eis, Geräten und fachgerechter Ausführung mit Kosten von 100 bis 150 Euro pro Stunde rechnen.

FAQ: Häufige Fragen und Antworten

Wie funktioniert ein Trockeneisstrahlgerät?

Die Geräte leiten kleine Trockeneispartikel mit hoher Geschwindigkeit auf zu reinigende Oberflächen. Durch Temperaturen von unter minus 78 Grad Celsius versprödet der Schmutz, sodass die festen Partikel eine höhere Reinigungswirkung erzielen. Das Eis sublimiert anschließend. Es geht in den gasförmigen Zustand über und lässt nur den abgelösten Schmutz zurück.

Welche Vorteile hat die Trockeneisreinigung?

Die Methode ist besonders effektiv und ohne Feuchtigkeit möglich. Maschinen müssen dadurch nicht auseinandergebaut werden. Die Reinigung erfolgt außerdem sehr schnell, sodass lange Standzeiten und Ausfälle in der Produktion nicht erforderlich sind. Trockeneisstrahler arbeiten zudem ohne aggressive Chemikalien oder Reinigungsmittel. Sie schaden den zu reinigenden Oberflächen nicht und kommen in vielen Bereichen zum Einsatz.

Wo kommen Trockeneisstrahlgerät zum Einsatz?

Trockeneis-Reinigungsgeräte eignen sich für zahlreiche private und gewerbliche Anwendungsfälle. So kommen Sie beispielsweise zur Fassadenreinigung oder zur Autoaufbereitung zum Einsatz. Sie eignen sich für die Antifouling-Entfernung an Booten sowie zur Reinigung von Maschinen, Lüftungsanlagen oder Wärmetauschern. Selbst Schaltschränke und Generatoren lassen sich mit der Technik schonend und zuverlässig vom Schmutz befreien.

Ich möchte einen Trockeneisstrahler kaufen. Wie hoch sind die Preise?

Die Preise der Trockeneisstrahlgeräte hängen von der Größe und der Ausführung ab. Einsteigergeräte gibt es für etwa 5.000 Euro zu kaufen. Professionelle Anlagen für den gewerblichen Einsatz mit hoher Leistung schlagen hingen mit 15.000 bis 30.000 Euro zu Buche. Günstiger ist es, ein Reinigungsgerät zu mieten. Hierfür liegen die Preise je nach Anlage und Mietdauer bei 60 bis 200 Euro pro Tag. Wer Trockeneisstrahlen als Dienstleistung beauftragt, kann mit 100 bis 150 Euro pro Stunde für Maschinen, Zubehör, Eis und Fachkräfte rechnen.

Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen, um die Technik zu nutzen?

Um ein Trockeneisstrahlgerät in Betrieb zu nehmen, ist Druckluft mit 1 bis 10 bar erforderlich. Diese muss sauber, trocken sowie ölfrei sein und in entsprechender Menge zur Verfügung stehen. Darüber hinaus benötigen einige Geräte Strom, der sich in aller Regel über einen 230-Volt-Anschluss (Schuko-Steckdose) beziehen lässt. Verfügbar sind aber auch rein pneumatische Trockeneis-Reinigungsgeräte ohne Strom. Wichtig ist außerdem Trockeneis in der passenden Qualität bzw. Größe.

Ist spezielle Schutzausrüstung für Trockeneisstrahlgeräte erforderlich?

Durch die niedrigen Temperaturen und die hohen Geschwindigkeiten der Trockeneispartikel ist Schutzkleidung zu empfehlen. Neben Handschuhen und einer Schutzbrille gehört dazu auch eine Atemmaske. Um Atembeschwerden und Folgen für die Gesundheit durch das bei der Sublimation entstehende CO2 auszuschließen, ist außerdem ein CO2-Warnmelder zu empfehlen.

Author: Marc Bode

Marc Bode

Marc ist Geschäftsführer bei Lindenfield, vormals Flüssiggas1.de. Er arbeitet seit 2009 in der Energiebranche und hat seine Ausbildung bei einem Anbieter für Flüssiggas gemacht. Seitdem war der Experte für Wärme- und Kältetechniken in vielen verschiedenen Funktionen tätig und hat 2020 Trockeneis-kaufen gestartet.